Kulturbüro · Textilgestaltung · Verlag

Logo Christine Ober - Faden.Design.


. ZüriOberland Quilters, 4. Patchwork- und Quiltausstellung
Around the World
• Hombrechtikon (Schweiz - Zürich), 13./14.4.2013

• Quilt "Embroidery around the World"


Die Teilnehmer sollten einen quadratischen Quilt mit einer Seitenlänge von 50 bis 60 cm nähen. Alle üblichen Patchwork- und Quilttechniken oder Kombinationen davon waren möglich. Die Arbeit musste die grundlegenden strukturellen Charakteristika eines Quilts aufweisen und aus mindestens zwei Lagen bestehen. Eine fachkundige Jury traf die Auswahl für die Ausstellung.

Quilt

Quilt "Embroidery around the World" - Patchwork, Applikation, Sticken, Nähen
Ein gelber Streifen (Afrika), ein roter Streifen (Amerika), ein blauer Streifen (Asien) und ein grüner Streifen (Europa) zeigen traditionelle Motive und Sticktechniken dieser Erdteile. Verbindende Elemente sind neben der Schrift und dem schwarzen Rahmen auch weiße Felder mit schwarzer und grauer Stickerei, die Motive aus dem Bereich Transport zeigen. Gequiltet wurde mit transparentem Faden entlang der Nähte.

-- Transport-Motive:
Boote, Kinderwagen, Flugzeug, Auto, Bahn, Füße, Fahrrad

-- Afrika:
Afrika 1 - Christine Ober
1. Westafrika - Motiv der Berber mit stilisierter Darstellung eines Menschen
2. Marokko (Tétouan) - Blüte im spanisch-maurischen und osmanischen Stil
Afrika 2 - Christine Ober
3. Südafrika - Natur- und Dorfmotive vorwiegend im Kettenstich sind im Nordwesten Südafrikas und in Swasiland beliebt.
4. Marokko (Fez) - Die Stickerei von Fez, genannt "terz d-el-ghorza", wird im Vorstich vorwärts und wieder rückwärts gestickt.

-- Amerika:
Amerika 1 - Christine Ober
1. Panama - Die Kuna-Indianerinnen gestalten ihre Molakana mit negativer und positiver Applikation sowie etwas Stickerei in leuchtenden Farben.
2. USA, Kanada - Mit "broderie suisse" verzierten Siedlerfrauen karierte Stoffe.
3. USA, Kanada - Der "colonial knot" der Siedlerfrauen
Amerika 2 - Christine Ober
4. USA, Kanada - Auch ihr Patchwork verzierten Siedlerfrauen gelegentlich mit Zierstichen.

-- Asien:
Asien 1 - Christine Ober
1. Indien - Elefanten sind ein beliebtes Glückssymbol. Shisha-Stickerei mit aufgenähten Spiegeln schützt vor dem bösen Blick.
2. Palästina - Stilisierte Zypresse in Kreuzstich Asien 2 - Christine Ober
3. China - Pfingstrose im Pekingstich
4. Japan - Typisch für Sashiko sind geometrische Flächen oder Einzelmotive im Vorstich.

-- Europa:
Europa 1 - Christine Ober
1. Norwegen - Charakteristisch für die Hardanger-Stickerei sind doppelte Durchbrüche und gezählte Fäden.
2. Ukraine - Myreschka-Stickerei ist ein dicht bestickter Hohlsaum.
Europa 2 - Christine Ober
3. Deutschland - Schattierter Kreuzstich wurde möglich durch die zuerst in Deutschland entwickelten Chemiefarben.
4. Mitteleuropa - Buntstickerei mit Margeriten-, Knötchen- und Rückstich.

Übersicht Ausstellungstermine

oben

Christine Ober · Kulturbüro, Textilgestaltung, Verlag · www.co-verlag.de, www.faden-design.de