Kulturbüro · Textilgestaltung · Verlag

Logo Christine Ober - Faden.Design.


. Tolstoi Bibliothek
kustar NOW
• München (Deutschland - Bayern), 25.11.2014-22.1.2015

• Etui - Ukraine (Kreuzstich)
• Läufer - Ukraine (Myreschka)
• Tasche - Ukraine (Obmana)
• Kissen - Russland/Karelien (Rospis)
• Handtuch - Russland/Karelien (Rospis)
• Magnet - Russland/Karelien (Rospis)
• Bild - Russland/Karelien (Nabor)
• Tasche - Russland/Karelien (Nabor)


Als Beitrag zu "kustar NOW" zeige ich traditionelle Stickereien aus der Ukraine und Karelien mit eigenem Design.

Etui

Etui mit ukrainischem Kreuzstich
Der Kreuzstich wurde aus den Nachbarländern, vor allem Polen, übernommen und ist heute die am meisten verwendete Sticktechnik der Ukraine. Es dominierten geometrische Motive, entlang des Dnjepr zum Schwarzen Meer dagegen Blumenmuster.

Läufer

Läufer mit ukrainischer Myreschka-Stickerei
Diese Stickerei findet man vor allem in der Region Poltava. Es werden mehrere Reihen Hohlsaum gestickt, der zum Teil gefüllt wird. So ergeben sich Muster.

Tasche

Tasche mit ukrainischer Obmana-Stickerei
Mit dieser Stickerei wird Myreschka imitiert; aus der Ferne gesehen sind sie zum Verwechseln ähnlich. Obmana ist weniger aufwändig und wurde gerne für die Kleidung älterer Frauen verwendet, da es hier keine Löcher gibt.

Kissen

Kissenbezug mit karelischer Rospis-Stickerei der Wepsen
Bei der finno-ugrische Minderheit der Wepsen sind bildliche Darstellungen beliebt, in deren Mittelpunkt die slawische Fruchtbarkeitsgöttin Mokosch steht. Sie wird umgeben von weiteren Fruchtbarkeitssymbolen und Vögeln, den Boten zwischen Himmel und Erde.

Handtuch Magnet

Handtuch mit karelischer Rospis-Stickerei
Magnet mit karelischer Rospis-Stickerei
Für die traditionelle Stickerei in Karelien verwendet man rotes Garn auf weißem Stoff. Gestickt wird mit doppeltem Vorstich, der in lokalen Varianten auf der ganzen Welt zu finden ist. In Karelien sind es geometrische Muster aus Linien und Kästchen.

Bild Tasche

Bild mit karelischer Nabor-Stickerei
Tasche mit karelischer Nabor-Stickerei
Der Webstich ist eine alte Technik, die auch in Japan und auf dem Balkan häufiger in der traditionellen Stickerei verwendet wird. Bei der Tasche habe ich die traditionelle Ordnung im Muster etwas zeitgenössisch gebrochen.

Übersicht Ausstellungstermine

oben

Christine Ober · Kulturbüro, Textilgestaltung, Verlag · www.co-verlag.de, www.faden-design.de