Kunsthandwerkliche Textilgestaltung

Logo VIRTUELLES TEXTILMUSEUM

Historisches Design - Gegenwart


Die technischen Möglichkeiten der Gegenwart und die Globalisierung haben auch weitreichende Auswirkungen auf die Textilien heutiger Zeit.

Materialien und Verarbeitung:
Nach dem Siegeszug von Chemiefasern und chemischen Farbstoffen spielen derzeit technische Textilien eine große Rolle. Es gibt sie für unterschiedliche Anwendungen. Für die Medizin werden beispielsweise verschiedene Pflaster hergestellt, selbstauflösende Operationsfäden, Prothesen oder smarte Textilien, die Körperfunktionen messen oder leuchten. Die Formbarkeit von Fasermaterial nutzt man unter anderem in der Karosserieentwicklung von Fahrzeugen. Deutschland gehört zu den weltweit führenden Anbietern und kann hier seinen Vorsprung aus der Zeit der Industrialisierung behaupten. Neue Möglichkeiten bringt auch die Digitalisierung. Das zeigt sich beispielsweise beim Bedrucken von Textilien mit Fotos, aber auch beim 3D-Druck von im Computer entworfenen Teilen oder Oberflächen.

Allianz Arena
Deutschland/Bayern, Allianz Arena in München · (Bild: Wikipedia, euroluftbild.de/Grahn)

Produktion und Verteilung:
Leider gehört die Textilindustrie zu den großen Verursachern von Umweltschäden. Dazu tragen nicht nur Chemikalien und ein hoher Bedarf an Wasser für die Gewinnung von Materialien und ihre Verarbeitung bei, sondern auch die weltweiten Lieferketten einer globalen Wirtschaft. Billige Produktion, kurzlebige Massenware und lukrative Absatzmärkte dienen der Profitmaximierung auf Kosten von Umweltschutz und vielfältigen Märkten weltweit. Während bei uns billige Importe aus Asien die einheimische Produktion verdrängen sind es in Afrika die billigen Importe aus unseren Sammlungen gebrauchter Textilien. Trotz Secondhand und Recycling landen große Mengen im Müll.

Traditionelles Kunsthandwerk und Textilkunst:
Das traditionelle Kunsthandwerk überlebt derzeit als Freizeitbeschäftigung, und Do-it-yourself ist zu einem Megatrend geworden. Es gibt eine Fülle an Materialien wie nie zuvor und durch die weltweite Kommunikation ganz neue Anregungen. Auch in der bildenden Kunst haben sich Textilien mittlerweile einen festen Platz erobert.

oben

Christine Ober · Kulturbüro, Textilgestaltung, Verlag · www.co-verlag.de, www.faden-design.de