Kunsthandwerkliche Textilgestaltung

Logo VIRTUELLES TEXTILMUSEUM

Früher genauso wie heute stehen Textilien auch im Mittelpunkt sozialer Projekte. Da sie traditionell mehr dem weiblichen Lebensbereich zugeordnet werden, profitieren davon vor allem Frauen und Mädchen - auch, weil diese in patriarchalischen Strukturen stärker benachteiligt sind. Einerseits sind sie stärker von Gewalt bedroht, andererseits von guten Chancen bei Ausbildung und Erwerbsarbeit stärker ausgegrenzt. Aber auch bei Strafgefangenen und in der Drogentherapie lassen sich Textilien hilfreich für soziale Projekte einsetzen, oder zur akuten Hilfe nach Kriegen oder Naturkatastrophen.


Stickereien von "Guldusi" in Afghanistan · (Bild: Christine Ober)

Christine Ober · Kulturbüro, Textilgestaltung, Verlag · www.co-verlag.de, www.faden-design.de